GRÜNE begrüßen die Sanierung der Duisburger Schulen und fordern Sofortmaßnahmen zur Besetzung offener Lehrerstellen

86 Millionen für die Stärkung der Schulinfrastruktur!

Am Freitag, den 30. Juni beschäftigen sich der Schulausschuss und der Betriebsausschuss für das Immobilien-Management Duisburg mit der Stärkung der Schulinfrastruktur in Duisburg. Von 2017 bis 2020 sollen im Rahmen des Landesprogrammes „Gute Schule 2020“ 86 Millionen € in die Duisburger Bildungslandschaft investiert werden. Neben der bereits beschlossenen Sanierung von Toilettenanlagen sollen Schulen modernisiert und die Ausstattung verbessert und die digitale Infrastruktur ausgebaut werden.

Die Ratsfraktion der GRÜNEN Duisburg befürwortet diese Beschlussvorlage und unterstützt die Vorgehensweise der Duisburger Verwaltung. Veli Aydin, Ratsherr und schulpolitischer Sprecher der Ratsfraktion von Bündnis 90/GRÜNEN Duisburg führt dazu aus: “Wir bedanken uns bei der ehemaligen Rot/Grünen Landesregierung von NRW. Diese hat mit ihrem Programm Gute Schule 2020 eine neue Bildungslandschaft an Duisburger Schulen ermöglicht.”

Der Grüne Ratsherr Aydin macht darauf aufmerksam, dass es zum genannten Modernisierungsbedarf ein weiteres großes Problem an Duisburger Grundschulen gibt: die mangelnde Besetzung von Stellen für Lehrer und Sonderpädagogen.
“Für das Schuljahr 2017/18 wurden an Grundschulen 126 Stellen schulscharf ausgeschrieben. Leider konnten nur 11 Lehrerstellen besetzt werden. Die Duisburger Grundschulen leiden an einem erheblichen Lehrkräftemangel. Von 17 vakanten Stellen für Sonderpädagogen konnten 17 nicht besetzt werden. Wir müssen die Duisburger Schulen so attraktiv machen, dass Lehrerinnen und Lehrer gerne in Duisburg unterrichten wollen. Dafür ist es notwendig Methoden zu entwickeln, um den Arbeitsplatz Schule in Duisburg attraktiv zu gestalten,” so der Grüne Schulpolitiker Aydin. “Wir fordern von der neuen CDU/FDP-Landesregierung kurzfristige Hilfsmaßnahmen für die Duisburger Grundschulen: die schulscharfen Besetzungsverfahren müssen landesweit ausgesetzt, die Lehrerstellen zentral und am Sozialindex orientiert zugewiesen werden.”

Verwandte Artikel