GRÜNE Duisburg und Mülheim vereint für die NE 9!

Die Ratsfraktionen der Grünen aus Duisburg und Mülheim machen sich gemeinsam für die Weiterführung der Nachtexpresslinie NE 9 stark.

Noch ist in Duisburg über die von der Verwaltung im Nahverkehrsplan vorgeschlagene Kappung der Linie in den Ratsgremien nicht endgültig entschieden, doch bezieht die Fraktion der Grünen bereits eindeutig Position. „Es ist für uns nicht nachvollziehbar“, erklärt ihre Sprecherin Claudia Leiße, „diese von Vielen genutzte Nachtverbindung zwischen beiden Städten mir nichts dir nichts einzustellen. Das widerspricht dem Wunsch nach stärkerer Kooperation der Revierstädte. Wir werden bei unserer Verwaltung die genaue Einsparsumme in Erfahrung bringen und dann sehen, inwieweit das anderweitig kompensierbar ist.“

Der Ball liege im Duisburger Spielfeld, betont Tim Giesbert, Fraktionssprecher der Mülheimer Grünen. Er sei sich aber sicher, dass seine Duisburger     Parteifreunde alles ihnen Mögliche täten, um die Linie zu erhalten. Weil sich viele Mülheimer gerne ins Nachtleben der Nachbarstadt stürzten und der dortigen Gastronomie Umsätze einbrächten, müsse eine Weiterführung eigentlich im Duisburger Interesse liegen.

Für bedenkenswert halten Leiße und Giesbert den Vorschlag der Nahverkehrsinitiative Tramvia, notfalls von Mülheim aus ab Haltestelle Zoo/Uni ohne Zwischenhalt nach Duisburg Hauptbahnhof weiterzufahren.

Verwandte Artikel