Michael Kleine-Möllhoff

Beruf: Angestellter der Stadt Essen, Fachbereich Stadtbibliothek

Sonstige Funktionen oder Tätigkeiten:

  • Landesvorstandsmitglied des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs NRW
  • Finanzvorstand des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Duisburg
  • Vorstandsmitglied des Vereins Homosexuelle Kultur Duisburg
  • Stellvertretender Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Bissingheim

Mitglied bei: Arbeiterwohlfahrt, Bürgerverein Wedau/Bissingheim, Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke, NRW-Stiftung

Meine wichtigsten politischen Anliegen

Für eine umwelt- und menschenfreundliche Stadt mit viel Grün, weniger Autos, aber mehr Platz vor allem für Kinder und alte Menschen, für eine fahrradfreundlichere, barrierefreie Stadt, für ein dichteres und pünktlicheres Bus- und Bahnnetz, gegen den Ausverkauf der letzten Frei- und Grünflächen. Ich wünsche mir eine Stadt mit lebendigen Quartieren, wo Menschen miteinander und nicht gegeneinander leben, eine Stadtplanung, die die Bedürfnisse von Kindern, Alten und Frauen stärker berücksichtigt und nicht nur aus der Windschutzscheibe gesehen wird, eine intelligente und integrierte Verkehrsplanung und Verkehrsangebote, die das private Auto in der Stadt immer mehr überflüssig machen, mehr alternative Wohnformen, die Menschen zusammenbringt und den demographischen Wandel nicht als Belastung empfindet. Für eine aktive Integration von Flüchtlingen und Zuwanderern. Statt Separation in neu zu bauenden Wohnheimen, müssen verstärkt Asylbewerber*innen in Wohnungen vermittelt werden. Hierzu ist ein breiter Konsens mit den Bürgerinnen und Bürgern notwendig.