Veli Aydın

Veli Aydın

Veli Aydın

 

Beruf: Lehrer
verheiratet, drei Kinder

Meine wichtigsten politischen Anliegen für den Rat der Stadt sind

  1. Bessere Bildung durch Förderung der Chancengleichheit und -gerechtigkeit
  2. Mehr demokratische Teilhabe der Bürger*innen und Transparenz der Kommunalpolitik
  3. Erhaltung der Stadtteile und lokalen Infrastrukturen
  4. Förderung der Duisburger Sportvereine und Sporteinrichtungen

Ich bin seit 2011 Mitglied bei den Grünen. Zuvor war ich schon seit 30 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv, unter anderem in folgenden Ämtern

  • Bezirksvertreter in Homberg / Ruhrort / Baerl
  • Mitglied des Ausländerbeirates
  • Sachkundiger Bürger im Sportausschuss

Zudem war und bin ich tätig als

  • Personalrat für Grund- und Hauptschulen
  • Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
  • Vorstandsmitglied der Alevitischen Union in Europa e.V.
  • Vorsitzender der Alevitischen Gemeinde Duisburg e.V.

Ich stehe für Chancengleichheit und -gerechtigkeit in der Bildung, d.h. eine individuelle Unterstützung der Kinder und Jugendlichen, die bereits in der Kita beginnt und auch im Alltag ansetzt. Dies betrifft insbesondere den Erhalt der Sozialarbeit an Duisburger Schulen, den Ausbau von Ganztagsschulen und kostenfreien Kita-Plätzen, die frühkindliche  Sprachförderung sowie die kostenfreie Bereitstellung warmer Mahlzeiten an Schulen.
Ich stehe für mehr Demokratie und Transparenz in der Duisburger Kommunalpolitik, d.h. eine Stärkung des Mitspracherechts der Duisburger Bürger*innen an politischen Sachfragen, wie bspw. das Bürgerbegehren zum Erhalt des Homberger Kombibads. Auch müssen die Bürger*innen Zugang zu allen Informationen haben, damit sie die politischen Entscheidungsprozesse nachvollziehen können.
Ich stehe für den Erhalt des wirtschaftlichen und kulturellen Lebens der Stadtteile Duisburgs sowie für eine Stärkung der lokalen Infrastruktur. Dies bedeutet das Entwickeln von neuen Konzepten gegen das Aussterben des Einzelhandels und der Zentren einzelner Stadtteile, wie bspw. der Augustastraße in Homberg. Außerdem bedarf es des Erhalts sozialer und kultureller Einrichtungen sowie von Sportanlagen, wie bspw. des Homberger Kombibads.
Ich stehe für eine Förderung der Duisburger Sporteinrichtungen und Sportvereine, da Sport Brücken baut zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Erfahrungen.
Die Vielfalt Duisburgs, der Menschen, die hier leben, ist das größte Potenzial unserer Stadt.
Ich werbe dafür, dass wir die Chancen, die damit verbunden sind, bestmöglich gemeinsam nutzen.

Die neue GRÜNE Ratsfraktion hat sich konstituiert

Am 25. Mai wurden von den Duisburger*innen sechs Grüne in den Rat der Stadt gewählt: Claudia Leiße, Sait Keleş, Nazan Şirin, Gerhard Schwemm, Anna von Spiczak und Veli Aydin. Gestern…

Weiterlesen »