Felix Banaszak

Bundestagskandidat für den Duisburger Norden.

POLITIK IST NUR GERECHT, WENN SIE AN ALLE DENKT.

Darum Grün:

  • Wir Grüne finden: Ein reiches Land wie Deutschland kann sich Armut gar nicht leisten. Jede*r hat das Recht auf ein Leben in Würde und Sicherheit. Deshalb stärken wir Familien, beenden die Zwei-Klassen-Medizin, stabilisieren die Rente und verteilen den Reichtum in unserem Land gerechter. Und wir sorgen dafür, dass unsere Städte und Gemeinden genug Geld für ihre Aufgaben haben.
  • Wir stellen den Menschen mit seinen Wünschen, Zielen und Fähigkeiten in den Mittelpunkt. Wer hier lebt, soll alle Chancen haben, und wer in Deutschland geboren wird, erhält die deutsche Staatsbürgerschaft. Mit uns gibt es keine Obergrenze beim Asylrecht, Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete lehnen wir ab.

Am 24. September zur Wahl gehen für

GLEICHE RECHTE - UND GEGEN RECHTE HETZE.

Über Felix

Felix Banaszak wurde 1989 in Duisburg geboren und ist in Meiderich und Neudorf aufgewachsen. Seit 2009 ist er Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Während seines Studiums der Politikwissenschaft und Kulturanthropologie in Berlin war er von 2011 bis 2014 im Bundesvorstand der Grünen Jugend, der Jugendorganisation der Partei, zuletzt als Bundessprecher. Seit 2014 leitet er das NRW-Europabüro der Abgeordneten Sven Giegold und Terry Reintke. 2016 wurde er zum Sprecher der Duisburger Grünen gewählt.

Themen

Flucht & Migration, Sozialpolitik, Steuergerechtigkeit

Wahlkreis

Duisburg II: Stadtbezirke Walsum, Hamborn, Meiderich/Beeck, Homberg/Ruhrort/Baerl sowie der Stadtteil Duissern (Bezirk Mitte)

Zitate

"Ich streite für die Achtung der universellen Menschenrechte: Ob für Geflüchtete, für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*, für Menschen jeder Religion, aber auch soziale Rechte: Der Satz, dass alle Menschen gleich an Rechten und Würde geboren sind, muss jeden Tag neu verwirklicht werden.

Ich will, dass Menschen ohne Angst vor Gewalt und Ausgrenzung ihre Wünsche verwirklichen können. Wer hier lebt, soll alle Chancen haben, und wer in Deutschland geboren wird, soll die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, damit endlich Schluss ist mit jahrelanger Unsicherheit. Mit uns gibt es keine Obergrenze beim Asylrecht, Abschiebungen in Kriegs- und Krisengebiete lehnen wir ab.

Ich finde auch: Ein reiches Land wie Deutschland kann sich Armut gar nicht leisten. Deshalb wollen beenden die Zwei-Klassen-Gesellschaft in der Krankenkasse, stabilisieren die Rente und verteilen den Reichtum in unserem Land gerechter. Und wir sorgen dafür, dass unsere Städte und Gemeinden genug Geld für ihre Aufgaben haben."

felix.banaszak@gruene-duisburg.de