Plastik-Müll

 

 

Wer in diesen Tagen an einem Fluss spazieren geht, sieht den Müll überall auf den Wiesen, in Sträuchern und Baumkronen. Nach dem Hochwasser ist der Müll einfach hängen geblieben.

Besonders ausdauernd sind Materialien aus Plastik. Plastikmüll ist nahezu unzerstörbar. Plastik verrottet nicht sondern wird durch Witterung und Reibung mechanisch zerkleinert. So gelangt Plastik von Flüssen in Meere und schließlich als Mikroplastik in die Meere, wird von Meerestieren aufgenommen und gelangt so in die Nahrungskette.
Die Spätfolgen sind noch nicht absehbar.

Plastikmüll gefährdet aber auch direkt Tiere, die sich darin verheddern oder Teile davon fressen und dadurch langsam und qualvoll verenden. Deshalb sind Plastiksammlungen ein wichtiger Beitrag für den Umweltschutz.

 

Hier verweisen wir auf Informationen und Aktionen von Umweltschutzverbänden, dokumentieren unsere Veranstaltungen und laden dazu ein, mitzumachen.

BUND
Der BUND informiert über Plastik-Müll, Mikroplastik in Kosmetika und ruft zu Säuberungs-Aktionen auf: https://www.bund.net/meere/mikroplastik/

NABU
Der Nabu informiert über sein Projekt „Meere ohne Plastik“: https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/meere/muellkippe-meer/index.html

GREENPEACE
Greenpeace informiert über Plastikvermeidung und Recycling „Verwerten statt Wegwerfen“: https://www.greenpeace.de/themen/endlager-umwelt/plastikmuell

BUNDESVERBAND MEERESMÜLL
Der Bundesverband Meeresmüll will über die Gefahren von Plastikmüll informieren und Alternativen aufzeigen: https://bundesverband-meeresmuell.de/start-2/mikroplastik/

UMWELTBUNDESAMT
Informationen des Umweltbundesamtes: https://www.umweltbundesamt.de/service/uba-fragen/was-ist-mikroplastik