Umgestaltung Kantpark – Ortstermin im Park

Am 05. Oktober 2016 traf sich der Hauptarbeitskreis Umwelt der GRÜNEN zu einem Ortstermin im Kantpark.

Mit der Umgestaltung des Parks rund um das Lehmbruck-Museum im Herzen der Stadt wird nach einer Planungsphase mit Bürger*innenbeteiligung im Jahr 2015 noch in diesem Jahr begonnen (Dokumentation unter http://www.duisburg.de/micro2/duisburg_gruen/rat_und_hilfe/news/102010100000481152.php.). Für diesen Umgestaltungsprozess sollen ca. 130 zum Teil völlig gesunde Bäume gefällt werden. Über die Gründe für die Fäll-Pläne und die Auswirkungen auf das Erscheinungsbild des Parks hat sich der Hauptarbeitskreis Umwelt jetzt ein erstes Bild gemacht. Die zur Fällung ausgewählten Bäume sind mit weißen Markierungsstrichen versehen.

Anna von Spizcak (mitte), Umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, begrüßt die Teilnehmer*innen des Ortstermins im Kantpark.
Der Ortstermin wird auch mit der Kamera dokumentiert.
Zur Orientierung: Plan in der Hand und den Blick suchend zu den Bäumen
Die Gruppe aus GRÜNEN und Mitgliedern anderer Ratsfraktionen, interessierten Bürger*innen und Pressevertretern macht sich ein Bild über die Umgestaltungspläne im Kantpark.
Die Kamera dokumentiert den Rundgang.
Düsseldorfer Straße: Dietmar Beckmann, Baumexperte der GRÜNEN Fraktion, im Gespräch über die Planungen zur Umgestaltung des Kantparks.
Auch vitale ansprechende Bäume sollen gefällt werden, damit die Sicht der Parkbesucher auf den Eingang des Lehmbruckmuseums nicht behindert wird.
Warum soll dieser Baum (links) fallen?
Der Baumexperte Dietmar Beckmann im Interview.
Vier Buchen (weiße Markierung) sollen zur Auslichtung aus der Buchenallee entfernt werden.

Verwandte Artikel