Grüne Fraktion Duisburg zu Martin Tönnes

Beschluss des Fraktionsvorstands vom 07.10.2019

Der Fraktionsvorstand der Grünen Fraktion Duisburg hat sich heute mit der Situation im RVR befasst und folgenden Beschluss gefasst:

Der Fraktionsvorstand der Duisburger Fraktion würdigt die Arbeit, die Martin Tönnes als Planungsdezernent des RVR geleistet hat. Er steht nicht nur für einen innovativen, partizipativen Prozess bei der Aufstellung des ersten Regionalplans Ruhr sondern auch für das erste regionale Mobilitätskonzept, den Radschnellweg 1 von Duisburg bis Unna und den Erhalt der Regionalen Grünzüge.

Nach Diskussion und in Reflektion des Geschehenen ist unser Fraktionsvorstand der Ansicht, dass die durchaus missliche Information und Kommunikation keineswegs rechtfertigt, einen Dezernenten abzuwählen. Vor allem im Hinblick auf die fachliche Expertise und das hohe fachliche Niveau mit dem der Regionalplan bisher erarbeitet wurde und die Art und Weise der transparenten und mustergültigen Beteiligung der Öffentlichkeit zeigen, dass fachlich keinerlei Fehler entstanden sind.

Wir unterstützen daher unser Mitglied in der Verbandsversammlung des RVR, Claudia Leiße, in ihrer Haltung, einem Abwahlantrag gegen Martin Toennes nicht zuzustimmen.

Verwandte Artikel