Der Kampf um Platz 2 ist offen – wer den GroKo-Stillstand beenden will, muss GRÜN wählen!


Bei der repräsentativen Umfrage von Infratest Dimap für Duisburg haben die Grünen mit 18 % ein ausgesprochen gutes Ergebnis erzielt und würden ihr letztes Ergebnis mehr als verdoppeln. Gleichzeitig verliert die große Koalition in der Umfrage knapp 10% der Stimmen. Damit bestätigt sich der Trend der Europawahl. Das Rennen um Platz zwei und den künftigen Kurs der Stadtpolitik ist offen wie nie.

Dazu Felix Lütke, Spitzenkandidat der Duisburger Grünen zur Kommunalwahl und Sprecher der Partei:    „Dieses Ergebnis gibt uns noch einmal richtig Energie für den Schlusswahlkampf. Denn es zeigt: Immer mehr Menschen sind bereit für einen Wechsel, für neue Ideen, frischen Wind und Mut nach vorne. Wir werden in den verbleibenden zwei Wochen noch einmal richtig loslegen und dann am 13. September das beste grüne Ergebnis aller Zeiten bei einer Kommunalwahl holen, damit niemand mehr an unseren Grünen Ideen vorbeikommt!“

Anna von Spiczak, Spitzenkandidatin der Duisburger Grünen ergänzt:
„Die Umfragen zeigen auch, dass der Politikstil des Abblockens, Ignorierens und über die Köpfe der Menschen hinweg entscheiden deutlich an Zustimmung verloren hat. Es ist aber auch klar: Umfragen sind nur eine Stimmung und noch lange keine Stimmen. Wer will, dass es eine echte Veränderung gibt und neue Ideen für Umwelt, Klima, eine echte Verkehrswende und eine sozial gerechte Stadt eine Chance bekommen, hat eine klare Perspektive. Wer den Stillstand der GroKo beenden will, muss am 13. September die Grünen wählen!“

Verwandte Artikel