Meilenstein in der Integrationspolitik

Duisburg, 10.02.2009 – 62 Maßnahmen und Projekte, detailliert aufgelistet auf 100 Seiten, das neue jetzt vorgestellte Integrationsprogramm setzt für die grüne Bürgermeisterin Doris Janicki in Duisburg neue Maßstäbe: „Hier wird nicht über Integration geredet, hier wird endlich gehandelt.“ Beeindruckt ist Janicki vor allem von dem Tempo, das jetzt vorgelegt wurde. „Mit dem Integrationsprogramm hat das Referat für Integration in Zusammenarbeit mit der Verwaltung in den anderthalb Jahren seit seinem Bestehen mehr auf den Weg gebracht, als in fünf Jahrzehnten unter SPD-Verantwortung geschehen ist.“

 

Profitieren konnte die Integrationsbeauftragte Leyla Özmal dabei, so Janicki, von der der Wende in der Integrationspolitik, die die Grünen in Duisburg zusammen mit der CDU 2004 eingeleitet haben. „Mit den Integrationskonferenzen und mit dem Ausbau der Sprachföderung haben wir das Thema zu einem Schwerpunkt in der Stadt gemacht. Darauf ist jetzt aufgebaut worden und diese Ansätze sind in ein umfassendes Integrationsprogramm eingeflossen“, erinnerte Janicki an die Vorgeschichte.

 

Mit der Umsetzung der Maßnahmen und der Abarbeitung des Programms, ist sich die grüne Bürgermeisterin sicher, werde es der Stadt gelingen, aus so manch negativer Schlagzeile der letzten Wochen heraus zu kommen. „Wir Grüne wünschen uns, dass Duisburg zur Hauptstadt der Integration wird. Das Integrationsprogramm ist ein wichtiger Schritt dahin“, schloss Janicki ihre Ausführungen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel