Eröffnung des Rheinparks als Zeichen gelungener Stadtpolitik

Duisburg, 13.05.2009 – Zur Eröffnung des Rheinparks zieht Mustafa Arslan, Grüner Fraktionssprecher in der BV Mitte, eine positive Bilanz der Arbeit der bisherigen Bezirkspolitik. „Resümiert man die ökologische, ökonomische und stadtplanerische Entwicklung in den letzten 5 Jahren der Kommunalpolitik aus grüner Sicht, so dürfen wir feststellen, dass wir in Teamarbeit mit unserem Kooperationspartner CDU den Bezirk Mitte nach einem jahrelangen Stillstand nun Stück für Stück in Bewegung gebracht haben“, so Mustafa Arslan.

 

So sei der Sportpark Wedau mit seinem Wasserspielplatz und Klettergarten zum herausragenden Publikumsmagneten besonders für Familien geworden. Dieses Areal sei mittlerweile von überregionaler Bedeutung und verspreche durch das neue Restaurants am See noch attraktiver zu werden.

 

Neben dem CityPalais und dem Forum, den „Wiederbelebungsprojekten“, wie Arslan sie gerne nennt, seien vor allem auch Großprojekte wie der Rheinpark in Hochfeld zu Vorzeigeprojekten in ganz NRW vorangetrieben worden. Das Projekt Rheinpark sei ein Zeichen dafür, dass im grünen politischen Fokus nicht nur der Citybereich stehe, sondern insbesondere auch Stadtteile mit Erneuerungsbedarf wie eben Hochfeld.

 

Dieser Aspekt freut Arslan besonders, denn Hochfeld sei ein gutes Beispiel für einen dynamischen Stadtteil, der sich nicht nur durch seine baulichen Veränderungen, sondern auch durch das internationale Flair seiner miteinander lebenden Menschen als beispielhaft für alle anderen Stadtteile heraushebe. Die Verwirklichung des Zieles der Stadt am Wasser gebe diesem Stadtteil noch den besonderen Charakter. Erfreulich sei hier, dass sich der Grünflächenanteil pro Hochfelder Einwohner nun mehr als verdoppelt hat.

 

Als treibende politische Kraft in der Kooperation mit der CDU wollen die Grünen in der BV Mitte sich auch in den nächsten Jahren dafür einsetzen, weitere stadtentwicklungspolitische Ziele zu verwirklichen. „Denn“, so Arslan, „je mehr sich die Stadt ökonomisch und ökologisch weiterentwickelt, desto mehr werden vorhandene Arbeitsplätze gesichert und neue geschaffen.“ Mehr Jobs, das hieße für die Stadt weniger Armut und mehr Chancengleichheit, mehr Familienfreundlichkeit und Lebensqualität. Dies sei das Ziel Grüner Politik – in allen Bezirken

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel