Ratsmehrheit freut sich über den Fakir Baykurt Kulturpreis

Duisburg, 26. Februar 2014 – Im Kalenderjahr 2014 wird in Duisburg zum ersten Mal der Fakir Baykurt Kulturpreis vergeben werden, wobei mit dieser Auszeichnung eine herausragende kulturelle Leistung im Bereich des interkulturellen Dialogs belohnt werden soll. Der grüne Kommunalpolitiker Mustafa Arslan zeigt sich stolz über die Verwirklichung des Projekts.

„Ich denke, dass wir mit dem Fakir Baykurt Kulturpreis eine wundervolle Auszeichnung realisiert haben, die nicht nur Leistungen im interkulturellen Dialog prämieren, sondern generell den multiethnischen Austausch in unserer Gesellschaft fördern soll“, so Ratsherr Mustafa Arslan über den neuen Kulturpreis. „Die Idee zu diesem Preis entstand schon vor knapp vier Jahren in einem Arbeitskreis der Ratsmitglieder mit Migrationshintergrund. Ich muss sagen, dass ich sehr erleichtert bin, dass wir es geschafft haben die Verleihung des Fakir Baykurt Kulturpreises zu verwirklichen. Ich bin stolz darauf, dass es uns in enger Zusammenarbeit mit den Ratsherrn Erkan Kocalar (Die Linke) und Ercan Idik (SPD) gelungen ist ein solches Prestigeprojekt allen Schwierigkeiten zum Trotz auf die Beine zu stellen“, erklärt der Ratsherr. Für Mustafa Arslan schließt sich mit der Realisierung des Fakir Baykurt Kulturpreis ein Kreis, stellte doch die Einweihung des Fakir-Baykurt-Platzes in Homberg im Jahre 2001 seinen Einstieg in die Kommunalpolitik dar.

Nicht weniger stolz zeigt sich seine Kollegin Beatrix E. Brinskelle, kulturpolitische Sprecherin von Bündnis90/Die Grünen, über das Erreichte: „Wir haben es geschafft, die Kulturvielfalt in Duisburg um eine weitere Facette zu erweitern und ich hoffe, dass wir mit diesem Kulturpreis, den interkulturellen Dialog in unserer Stadt noch weiter voranbringen können.“ Der Fakir Baykurt Kulturpreis wird zu Ehren des türkischen Schriftstellers Fakir Baykurt verliehen, der 20 Jahre in Duisburg gelebt hat und sich in dieser Zeit mit dem Lebensalltag seiner Landsleute in der Bundesrepublik Deutschland literarisch auseinandergesetzt hat und so einen wichtigen Beitrag zur interkulturellen und internationalen Verständigung beigetragen hat.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel