GRÜNE kritisieren Alleenfällungen in Neudorf und Meiderich

Allee_BügelstraßeAllee_KoloniestraßeZu den geplanten Alleefällungen in Meiderich und in Neudorf erklärt Anna von Spiczak, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion:

„Die geplanten Fällungen von Alleebäumen in Meiderich und in Neudorf lehnen wir GRÜNE vehement ab. Nicht zuletzt durch die Fällungen der Allee an der Mercatorstraße haben wir viel Vertrauen in die Duisburger Planungspolitik  verloren; wir bestreiten die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Insgesamt 28 Bäume sollen an beiden Standorten gefällt werden, was aus unserer Sicht einen nicht zu rechtfertigenden ökologischen Schaden anrichtet. Jeder einzelne Baum hilft immissionsbedingte Belastungen in der Stadt zu reduzieren. Die baumfeindliche Stadtpolitik des letzten Jahres, die im Gegensatz zu mehrheitlich verabschiedeten Konzepten steht, muss endlich ein Ende finden, sonst ist Duisburg bald völlig baumfrei.“

Der Beirat der Unteren Landschaftsbehörde hat die Befreiung vom gesetzlichen Alleenschutz mehrheitlich verweigert. „Schon wieder setzt sich die Stadtverwaltung über die Expertenmeinung des Beirats hinweg, denn auch bei den Abholzungen an der Mercatorstraße hatte der Beirat seine Ablehnung deutlich gemacht. Dieses Gremium setzt sich aus zahlreichen Umweltexpert*innen zusammen, die mit ihrem Fachwissen helfen, Eingriffe wie diese zu beurteilen. Wenn die Entscheidungen dieses Expertengremiums erneut nicht ernst genommen werden, führt dies die bestehenden Strukturen der kommunalen Umweltpolitik  völlig ad absurdum“, so von Spiczak weiter.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.