Stellungnahme zum Artikel „Brune kauft die Zinkhüttensiedlung“

Die Fraktion der GRÜNEN begrüßt außerordentlich, dass Walter Brune die Häuser am zukünftigen „Zinkhütten-Park“ gekauft hat.

Claudia Leiße, Fraktionssprecherin und Mitglied im Planungsausschuss, freut sich:

„Wir haben in all unseren Gesprächen mit den Anwohner*innen immer betont, dass sich ein Investor finden wird, wenn wir die Planung eines Factory Outlet Centers (FOC) beendet haben. Für Herrn Brune war es folgerichtig, seine Schatulle zu öffnen, da er in der gesamten Zeit der FOC-Planung und des damit verbundenen jahrelangen Stillstandes vehement gegen das Projekt gesprochen und geschrieben hat. Wir danken ihm für diesen Schritt, der den nötigen Impuls für Marxloh nun möglich macht.“

Auch die Ankündigung, sich um die brachliegende Rhein-Ruhr-Halle und das denkmalgeschützte Stadtbad Hamborn kümmern zu wollen, nehmen die GRÜNEN mit großer Freude und Erwartung zur Kenntnis.

„Herr Brune blickt auf eine wertvolle Erfahrung in der Entwicklung von Großprojekten zurück. Wir wünschen uns, dass die Verwaltung seine Anregungen ernst nimmt und sich zusammen mit den Anrainern, dazu gehören auch die Grillo-Werke, unverzüglich an die Arbeit macht und mit Hochdruck einen Plan entwirft, der allen Bedürfnissen gerecht wird. Wir haben zu viel Zeit verloren. Jetzt muss gehandelt werden!“

zum Artikel in der WAZ

Verwandte Artikel