GRÜNE wollen Signal setzen zum Bau der Behelfsbrücke „An der Cölve“

Dem Rat liegt für die Sitzung am Montag ein Antrag der GRÜNEN Fraktion vor, in dem sie den Beschluss des Rates zum Bau der Behelfsbrücke „An der Cölve“ einfordert.

Claudia Leiße, Fraktionssprecherin der GRÜNEN mahnt: „Bisher wurden zwar die Beschlüsse der Bezirksvertretung Rheinhausen von allen Fraktionen getragen, der Rat der Stadt hat aber in den vergangenen Jahren keine Position dazu bezogen. Nun tagt am 4. Juli der Rat der Stadt Moers und soll den Bau der Behelfsbrücke beschließen, einschließlich der Kostenbeteiligung der Stadt Duisburg. Hierzu bedarf es unserer Ansicht nach aber eines Ratsbeschlusses, der noch nicht gefasst wurde. Deshalb halten wir es für dringend geboten, das notwendige Signal des Duisburger Rats an das Moerser Gremium zu senden. Wir wissen zu gut, dass die Nachbarn darauf warten, denn die Beschlüsse der Bezirksvertretung haben nicht den adäquaten Stellenwert.“

Hintergrund:

Drucksache 18-0689

Verwandte Artikel