GRÜNE fordern beitragsfreie KiTa

Die GRÜNEN Duisburg werden zur nächsten Ratssitzung am kommenden Montag erneut die Diskussion zu den Elternbeiträgen in der Kindertagesbetreuung ins Rollen bringen. In einem gemeinsamen Antrag mit der Fraktion Die LINKE plädieren sie für eine beitragsbefreie Unterbringung aller Kinder.
„Wir GRÜNE fordern seit Einführung der Gebührensatzung die Abschaffung der Gebühren“, erklärt die jugendpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion Dr. Nazan Sirin. „Eine soziale Staffelung sowie die Reduktion der Beiträge für Geschwisterkinder haben wir als kleine Erfolge verzeichnet. Mit Rückblick auf die letzten Jahre sehen wir allerdings, dass nicht nur die einkommensstarken Familien zur Kasse gebeten werden, sondern auch Geringverdiener immer noch tief in die Tasche greifen müssen.“

Zurzeit zahlen Familien mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von etwa 4.300 € knapp 400 € monatlich für die Unterbringung pro Kind unter zwei Jahren. „4.800 € jährlich plus Verpflegungskosten verhindern eher, dass sich Mütter bzw. Väter für die frühzeitige Wiederaufnahme ihre Arbeit entscheiden“, kritisiert die Ratsfrau Nazan Sirin.

Die Stadt Duisburg kann den Verlust der Einnahmen aus den Elternbeiträgen im Haushalt nicht kompensieren. Daher fordern die Duisburger GRÜNEN und LINKEN mit ihrem gemeinsamen Antrag auch, dass Bund und Land für einen finanziellen Ausgleich sorgen.

Verwandte Artikel