Internationaler Frauentag als Einstieg in die Kommunalpolitik?

Seit fast hundert Jahren wird der 8. März weltweit als Internationaler Frauentag gefeiert. So auch im Duisburger Norden. In einer gemeinsamen Veranstaltung des Ortsverbands Hamborn von Bündnis 90/Die GRÜNEN  und des Komkar e.V. wurde der Weltfrauentag durch diverse Redebeiträge von u.a. der GRÜNEN Ratsfrau Birsel Katurman und der Hamborner Bezirksvertreterin Birgül Serman Kartum inhaltlich gewürdigt.
„Der internationale Frauentag ist vielmehr als nur ein weiterer ‚Feiertag‘ für die Frau“, so die GRÜNE Ratsfrau Dr. Nazan Aksu Şirin, die als eine von lediglich zwei Frauen im Aufsichtsrat der Stadtwerke vertreten ist. „Es geht vielmehr um die Forderung für gleiche Rechte z.B. im Beruf, wenn es um Gehalt, Beförderung und bei der Einstellung von Fachkräften geht“, sagt die gebürtige Hambornerin Dr. Şirin. „Ein Fehlen von weiblichem Personal in Führungspositionen liegt selten daran, dass sich Frauen für diese Positionen nicht bewerben, sondern vielmehr daran, dass sie heute immer noch mit Vorurteilen konfrontiert werden“. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist immer wieder ein politisch aktuelles Thema. „Dennoch werden junge Frauen in Bewerbungsgesprächen oftmals anstelle ihrer Berufsqualifikation auf ihren Beziehungsstatus oder schlichtweg auf ihre Familienplanung reduziert“, so Ratsfrau Birsel Katurman. „Das reicht von unterschwelliger bis sogar direkter Diskriminierung von Frauen im Beruf!“ BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind die einzige Partei, die die Gleichstellung von Mann und Frau nicht nur fordert, sondern auch vorlebt. Bei jeder Wahl oder Listenaufstellung wird immer abwechselnd eine Frau und ein Mann nominiert. Dem großen politischen Interesse der Frauen in Hamborn kamen die GRÜNEN gerne nach und schickten eine reine Frauenliste in den Kommunalwahlkampf 2014. Mit viel Erfolg, wie wir sehen können. Birgül Serman ist stolz auf ihren Sitz in der Bezirksvertretung Hamborn und hofft, so eine Vorbildfunktion für viele junge Frauen zu sein, um den Schritt in die grüne Kommunalpolitik zu wagen.

Verwandte Artikel