„Nach mir die Sintflut“? Regionalplan Ruhr und Stellungnahme der Stadt Duisburg

Der Regionalverband Ruhr hat im Juli 2018 den Entwurf des Regionalplans auf den Weg gebracht. Seit August 2018 hatte die Verwaltung die Gelegenheit, eine Stellungnahme zu dem vier Ordner umfassenden Werk zu erstellen. Sie nahm sich 6 Monate Zeit. Den gewählten Vertreter*innen der Duisburger Bürgerschaft wurden gerade einmal 3 Wochen Zeit gegeben. Wie die Duisburger GRÜNEN den Regionalplan und seine Bedeutung einschätzen haben wir hier dargelegt.

Verwandte Artikel