Mündliche Anfrage zum DUO am Marientor

Aus aktuellem Anlass haben wir eine Anfrage zum DUO am Marientor.
Der Presse war zu entnehmen, dass das Projekt von der Firma Hoff aufgegeben bzw. von der Verwaltung die „Notbremse“ gezogen wurde. Es stellen sich nun für uns dazu einige Fragen:
1. Hat die Verwaltung schon über eine Zwischennutzung nachgedacht? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?
2. Wir sind der Ansicht, dass das Grundstück im Moment verbrannt ist. Hoff war mindestens der zweite Entwickler, der seine Pläne nicht umsetzen konnte.
Wie bewertet die Verwaltung diese Situation hinsichtlich des Grundstückspreises und der augenblicklich möglichen Vermarktung?
3. Wir denken, dass wir uns für die Entwicklung der Fläche Zeit nehmen sollten. Die Verwaltung könnte eine Angebotsplanung vorbereiten, die sich beispielsweise am Mercatorviertel orientiert, also kleinteilig angelegt ist und die Struktur der Altstadt aufnimmt. Es könnten wieder ein Parkplatz, intensiv begrünt, und eine Grünanlage entstehen und die Marienkirche als Denkmal sichtbar erhalten werden.
Bestehen in der Verwaltung Überlegungen dieser Art?

Verwandte Artikel