v.L.n.R.: Bezirksvertreter Melih Keser (BV Meiderich/Beeck), 3 Vertreter des Vereins LIKD aus Laar und der Essener Ratsherr Ahmad Omeirat beim 1. Treffen zur Gründung des Vereins

Grüne: Libanesen wollen am RundenTisch Laar teilnehmen

Die guten Erfolge aus dem Projekt „Aktionsbündnis sicheres Altenessen“ können für die Stadtteilarbeit in Duisburg genutzt werden.

Nachdem vor ca. einem Monat das erste Treffen zur Gründung des Vereines LIKD (Libanesischer Integrations- und Kulturverein Duisburg) in Marxloh stattfand, gab es ein weiteres Vorbereitungstreffen in Laar. Die Treffen wurden durch grüne Kommunalpolitiker aus Duisburg und Essen begleitet. Wegbegleiter des neuen Vereins sind der Grüne Bezirksvertreter Melih Keser und der Essener Ratsherr der Grünen, Ahmad Omeirat. Wichtigstes Ergebnis der Treffen: die Libanesen in Laar erklärten ihre Bereitschaft , am Runden Tisch Laar teilnehmen zu wollen.

Dazu erklärt der Meidericher Bezirksvertreter Melih Keser „Wir sind froh, den Dialog mit den Betroffenen vor Ort zu führen. Man merkt, dass die Gespräche einiges im Stadtteil verändern werden. Als nächstes wollen wir den Dialog zwischen Libanesen, Bürgervereinen und Schulen in den Stadtteilen anstoßen. Diese Gespräche sind wichtig für die Zukunft der Kinder und für das Image des gesamten Stadtteiles“, so Melih Keser.

Ahmad Omeirat ergänzt: „Das Erfolgsrezept des `Aktionsbündnisses sicheres Altenessen´ bestand in der institutionalisierten Kommunikation zwischen Sozial- und Jugendarbeit, Polizei, Bürgerschaft und Migrantenselbsthilfeorganisationen sowie einer professionellen Moderation. Nach diesem Muster kann ein Runder Tisch auch in Laar oder Marxloh Wegbereiter für mehr Miteinander und den Abbau von Diskriminierung sein.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel