Herausforderungen & Perspektiven im Duisburger Norden

No-Go-Area? Let’s-Go-Area! Nachdem Nachrichten von Familienclans, besonders heftiger Gewalttaten und der Hilflosigkeit der Einsatzkräfte der Polizei bundesweit in Talkshows und Berichten umhergingen und nachdem ein neuartiges Sicherheitskonzept in Duisburg-Marxloh installiert wurde, diskutieren die Duisburger Grünen aus den Ortsverbänden Meiderich/Beeck und Hamborn am Donnerstag, 10.11. um 18:30 Uhr beim Runden Tisch Marxloh (An der Paulskirche 3, 47169 Duisburg) Herausforderungen und Perspektiven für den Duisburger Norden.

Weiterlesen »

Rabiate Räumung in Marxloh liefert Betroffene krimineller Machenschaften der Obdachlosigkeit aus / Link und Lesmeister müssen Widersprüche aufklären

Zu der Berichterstattung um die Räumung von Problemimmobilien in Duisburg-Marxloh und der gestrigen Pressekonferenz von OB Link und Rechtsdezernentin Lesmeister erklären Felix Banaszak und Dr. Birgit Beisheim, Vorstandssprecher*innen der Duisburger Grünen: Die gestern in der Pressekonferenz von Rechtsdezernentin Dr. Lesmeister und Oberbürgermeister Link gemachten Angaben zu den Umständen der Räumung stehen in starkem Widerspruch zu den Aussagen mehrerer Zeugen, die unabhängig voneinander von rabiatem Vorgehen der Ordnungskräfte berichten.

Weiterlesen »

Flops und Tops im Städtebau

Warum haben wir einerseits Leuchtturmprojekte, die vorzeigbar sind, sowie unauffällige aber gelungene Projekte, und andererseits Skandalplanungen, Pleiten, Pech und Pannen? Der Versuch einer Antwort von Dietmar Beckmann nach 7 Jahren Mitgliedschaft im Ausschuss Wirtschaft, Stadtentwicklung und Verkehr und 5 Jahren Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl. Dietmar ist Stadtplaner und Architekt seit 1976, freiberuflich tätig seit 1989.

Weiterlesen »

Alkoholkonsumverbot: „Perfide Ausgrenzung von Suchtkranken“

SPD und CDU haben im Rat ein Alkoholkonsumverbot in der Innenstadt beschlossen. Wir finden: Soziale Problemlagen verschwinden nicht, nur weil man ihre Symptome aus der Innenstadt verbannt. Wir brauchen auch in Duisburg eine akzeptierende Suchtpolitik, die nicht mit Repression, sondern mit Beratung und therapeutischer Unterstützung auf die spezifischen Problematiken reagiert.

Weiterlesen »