Grüne Fraktion in der BV Mitte fordert Anpassungen beim Umbau der Kulturstraße

In der Sitzung der Bezirksvertretung Duisburg-Mitte am 06.05.2021 wird über den Umbau-Plan der Stadt Duisburg für die Kulturstraße abgestimmt (DS 21-0048). Die Grüne Fraktion in der BV Mitte fordert, dass dabei keine Baumfällungen für neue PKW-Parkplätze vorgenommen werden und fordert bessere Lösungen für den Fuß- und Radverkehr. Hierzu bringt die Fraktion einen entsprechenden Änderungsantrag ein.

Dr. Gabriele Siegert, Fraktionsvorsitzende der Grünen in der BV Mitte, erklärt dazu:
„Für neue PKW-Parkplätze soll ein wunderschöner Baumbestand auf der Kreuzung Düsseldorfer Straße/Kulturstraße gefällt werden. Die erwartete Auslastung der Parkplätze ist so gering, dass diese Parkplätze schlichtweg nicht gebraucht werden. Bäume sind für das Stadt- und Weltklima wichtig und Lebensraum für Vögel und Insekten. Ihre Fällung für neue PKW-Parkplätze verbietet sich daher an dieser Stelle.“

Michael Kleine-Möllhoff, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion ergänzt:
„Die Planung zeigt das große Bemühen der Verwaltung, Verbesserungen für den Radverkehr zu erreichen. Im Ergebnis kommt dabei jedoch eine Restflächenverwertung ohne einheitliche Verkehrsführung raus. In der vorgelegten Planung werden Radfahrer*innen zuerst über einen gemeinsamen Geh- und Radweg, dann über einen baulich angelegten Radweg und dann über einen Schutzstreifen auf der Straße geführt. Besonders die Überleitung vom Radweg in den fließenden Verkehr ist enorm gefährlich. Die Gesamtplanung ist daher leider eher Radverkehrsbehinderung und aus Grüner Sicht keinesfalls ausreichend.“

Neuste Artikel

Wir fordern ein Update für das Duisburger Klimaschutzkonzept

GRÜNE wollen Stadtbäume nach Ende der Schonzeit schützen und fordern Baumfällmoratorium

Lesung mit Lamya am Innenhafen

Ähnliche Artikel