Mehr Grün statt weniger Grün in der Stadt

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat der Ortsverband Duisburg-Mitte von Bündnis 90/ Die Grünen Duisburg, zu der Neu – bzw. Umgestaltung der Mercatorstraße und des Bahnhofsvorplatzes einstimmig beschlossen:

Die Verwaltung und Politik der Stadt Duisburg wird aufgefordert, die Verkehrsplanung neu zu überdenken und die Sorge vieler BürgerInnen um den Erhalt von Grün in der Stadt ernst zu nehmen. Die „alternative Verkehrsplanung“ muss zum Ziel haben, möglichst viele Bäume an der Mercatorstraße zu erhalten.

Die Platanen sind nach Ansicht des BUND einerseits prägend für das Stadtbild und andererseits durch die großen Blattkronen wichtige Feinstaubfilter und Schattenspender, deren Wirkung durch Neuanpflanzungen von Jungbäumen für viele Jahrzehnte verloren gehen würde.

Deshalb rufen die Grünen Duisburg-Mitte ihre Mitglieder auf, die Unterschriftenaktionen des BUND und weitere Aktionen zur Verhinderung der Abholzung der Platanen zu unterstützen.

Des weiteren sollen die BürgerInnen mit eigenen Aktionsideen für dieses Thema:

Grün in der Stadt! sensibilisiert werden.

Mit grünen Grüßen der

Vorstand des OV-Mitte von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN Duisburg

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel