Platanen der Mercatorstraße:

PlatanenMercatorstraßeFällt der Fällbeschluss?

Im Frühjahr d.J. hat der Rat der Stadt Duisburg beschlossen, dass die Mercatorstraße im Zuge des Neubaus eines Bürogebäudes „umgestaltet“ werden soll. Ergänzend dazu hat die Mehrheit der „Bezirkvertretung Mitte“ einen sogenannten Fällbeschluss gefasst. (Gegen die Stimmen der GRÜNEN!)
Alle Bäume zwischen Königstr. und Friedrich-Wilhelm-Str. sollten abgeholzt werden! Darunter auch 32 durch die Baumschutzsatzung geschützte Bäume.

Gleich nach Bekanntwerden dieser Pläne haben GRÜNE in einer öffentlichen Aktion zum Erhalt der Bäume aufgerufen. Auf Initiative von Sait Keles (unserem Vorstandmitglied) wurden die gefährdeten Platanen mit einer grünen Schärpe gekennzeichnet.
Organisiert vom BUND wurden in kurzer Zeit mehr als 3000 Protestunterschriften gesammelt und dem OB übergeben. Das hat aber leider den Rat der Stadt Duisburg und die Bezirksvertretung Mitte nicht von diesen Beschlüssen abgehalten. Trotz massiver Proteste aus der Bevölkerung hat die Verwaltungsspitze der Stadt Duisburg auf die Durchsetzung Ihrer Pläne beharrt. Und das obwohl schon lange bekannt ist, dass der Investor für das geplante Bürogebäude sich längst zurück gezogen hat!
Deswegen haben wir, die Initiatoren (Wolfgang Rovers, Jens Schmidt und Gerd Schwemm) unter Federführung des BUND im Juni d.J. einen Antrag auf ein Bürgerbegehren zum Erhalt der Bäume auf der Mercatorstraße gestellt! Seit nunmehr 4 Monaten haben wir mit der Verwaltung in nervenaufreibenden Verhalndungsrunden über einen formal korrekten Antragstext verhandelt. Erst vor einer Woche konnten wir uns auf einen Antragstext einigen und warten seitdem nur noch auf die Kostenschätzung des Planungsamtes.

Wir haben uns schon mit Unterschriftenlisten auf dem Weihnachtsmarkt gesehen!

In den vergangenen Monaten wurden wir immer wieder von vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern unterstützt und motivert, die uns darin bestärkt haben, dass das Bürgerbegehren erfolgreich sein wird.

Jetzt hat die Verwaltung der Stadt Duisburg kurzfristig öffentlich mitgeteilt, dass der jetzige Plan zur Umgestaltung der Mercatorstraße aufgegeben werden soll, weil im Moment auch niemand ein Gebäude bauen will.
Schon am Do., den 21.11.2013, soll eine Sondersitzung von BV Mitte und Planungsausschuss stattfinden. Wir gehen davon aus, dass die bisherige Planung aufgegeben wird und der Fällbeschluss aufgehoben wird.

Damit wären die Platanen der Mercatorstraße (vorerst) gerettet!!!

Dies ist ein deutlicher Erfolg für das Bürgerengagement und ein Zeichen für mehr direkte Demokratie!Wenn dies so eintrifft, werden wir den Antrag auf Bürgerbegehren zurück ziehen. Und vor allem werden wir den Erhalt unserer Platanen gebührend feiern!Vielen, vielen herzlichen Dank an alle, die uns bisher engagiert unterstützt haben: durch Unterschriftensammlung, Aufmunterung und Solidarität.

Baum ab? – NEIN DANKE!

Gerd Schwemm

Für die Initiatoren des Bürgerbegehrens und die Mercator-Bürgerinitiative

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel