Aufhebung des Alkoholverbots überfällig – jetzt muss die Stadt das Problem ernsthaft angehen

Das Verwaltungsgericht hat am Mittwochvormittag entschieden: Das Alkoholverbot in der Duisburger Innenstadt darf nicht weiter aufrechterhalten werden. Dazu erklärt Felix Lütke, Sprecher der Duisburger Grünen:

„Wir begrüßen das Urteil! Das Alkoholverbot hat von Anfang an nur die Verdrängung von unerwünschten Trinkern in der Innenstadt zum Ziel. Die Teils ernsten gesundheitlichen, sozialen und psychischen Probleme der Verdrängten wurden durch das Verbot weder gelöst, noch ernst genommen. Mit dem Fall des Verbots vor dem Gericht ist jetzt die Stadt und insbesondere der Oberbürgermeister gefordert: Wir verlangen, dass ein ernsthaftes Konzept ausgearbeitet wird, wie präventiv Alkoholkrankheiten verhindert werden können und den bereits Abhängigen geholfen werden kann. Ein von Sozialarbeitern betreuter Trinkerraum, wie es sie zum Beispiel schon in Dortmund und anderen Städten gibt, wäre dabei nur ein Vorschlag. Klar ist aber: Das Problem aus der Öffentlichkeit zu verdrängen ist gescheitert!“

Verwandte Artikel