Anfrage: Einführung eines einheitlichen Becher-Pfandsystems im Stadtgebiet

In seiner Sitzung am 16.04.2018 hat der Umweltausschuss der Stadt Duisburg den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die GRÜNEN (Drucksache 18-0411) „Für ein einheitliches Becher-Pfandsystem im Stadtgebiet“ beschlossen. Mit diesem Antrag wurde die Stadtverwaltung gebeten, sich in Gesprächen mit den entsprechenden Akteuren (z.B. Duisburg Kontor, WBD) dafür einzusetzen, dass seitens der Duisburger Unternehmen verstärkt auf einheitliche Mehrwegalternativen gesetzt wird. Nach einem Jahr sollte die Verwaltung einen Erfahrungsbericht vorlegen.

Dieser Beschluss liegt nun ein Jahr zurück. Daher bitten wir die Verwaltung um einen Sachstandsbericht zum derzeitigen Stand der Umsetzung, unter der Beantwortung der folgenden Fragen:

1. Welche Gespräche zur Umsetzung des im angesprochenen Antrag dedizierten Ziels wurden seitens der Stadt Duisburg bereits initiiert?
2. Welche Gesprächspartner haben teilgenommen? Wurden auch Unternehmen mit Kaffeeausschank (z.B. Cafés, Trinkhallen, Tankstellen, Bäckereien) eingeladen? Wenn nein, warum nicht?
3. Welche bisherigen Ergebnisse kann die Stadt Duisburg bezüglich der Einführung eines Becher-Pfandsystems vorweisen?
4. Was sind die nächsten Arbeitsschritte, die sich die Stadt Duisburg zur Einführung eines Becher-Pfandsystems gesetzt hat?
5. Wann ist nach derzeitigen Planungen mit einer Einführung eines Becher-Pfandsystems im Stadtgebiet zu rechnen?

Wir bitten um mündliche Beantwortung.

Verwandte Artikel