Flexibilisierung des „Einzelhandels- und Zentrenkonzepts“ gefährdet Planungssicherheit für Investoren!

In einem Antrag an die Bezirksvertretung Mitte zum „Einzelhandels- und Zentrenkonzept“ der Stadt Duisburg stellen die Mehrheitsfraktionen SPD und CDU fest, dass dieses zu Ihrem Bedauern oft als zu „dogmatisch“ erlebt werde. ..
Die Deregulierungswut werde nun völlig grenzenlos, so Claudia Leiße, Fraktions­sprecherin der GRÜNEN im Rat der Stadt Duisburg.

Möglicher Erwerb von Müllheizverbrennungsanlagen durch die STEAG

Medienberichten zufolge soll ein Konsortium aus der STEAG und dem australischen Finanzdienstleister Macquarie ein Gebot für den Kauf von 18 Müllverbrennungsanlagen der EEW Energy from Waste GmbH abgegeben haben. Eigentümer ist die schwedische Private Equity Gesellschaft EQT, die das Müllverbrennungsgeschäft erst vor wenigen Jahren von E.ON übernommen hat. Dazu erklären die Vorsitzenden der grünen Ratsfraktionen der die STEAG tragenden Städte Bochum, Dortmund, Dinslaken, Duisburg, Essen und Oberhausen:

„Nach der spärlichen Information über das STEAG-Angebot bezüglich des möglichen Braunkohlegeschäftes in Ostdeutschland werden die Räte der an der STEAG beteiligten Städte schon wieder vor vollendete Tatsachen gestellt. Wir halten es für unverantwortlich, dass diese bei Geschäften von so strategischer Bedeutung nicht mitentscheiden sollen.

GRÜNE Duisburg besuchen Hochfeld

Am vergangenen Dienstag, hat die Landtagsabgeordnete Dr. Birgit Beisheim gemeinsam mit der grünen Ratsfraktion Duisburg, einen Abendspaziergang durch den Stadtteil Hochfeld unternommen. Die Grünen konnten während des Spaziergangs einen Eindruck von der Arbeits-, aber auch der Lebenssituation im Stadtteil erhalten.